tpxluftaufnahmefinal.jpg;
Transpofix01.jpg;
Transpofix02.jpg;
Transpofix03.jpg;
Transpofix04.jpg;
Transpofix05.jpg;

hhteansparenneut270.png 

Innovative Transportsysteme

Als modernes mittelständisches Unternehmen bieten wir Ihnen die Entwicklung und Produktion innovativer Transportsysteme aus einer Hand. Treten Sie ein und überzeugen Sie sich von der Vielseitigkeit unserer Produktpalette.

In unserer Zentrale in Erasbach befinden sich die kaufmännische Leitung, die Konstruktions- und Entwicklungsabteilung, die Konstruktionsschlosserei (Kleinserien und Prototypenbau) sowie die moderne Kunststoffproduktion. Die Serienproduktion der entwickelten Transportsysteme findet in unsereren Partnerbetrieben in Osteuropa statt.

Unsere Konstruktions- und Entwicklungsabteilung arbeitet mit modernsten CAD, CATIA V5, NX und AutoCAD Programmen. Die Konzeption neuer Transportsysteme findet im simultanen Engineering statt.

Innovation, Flexibilität und optimale Nutzung von Transportraum sind bei uns nicht nur leere Schlagwörter.

Bereits 1994 wurde die TRANSpofixGmbH mit dem Bundesverdienstpreis für innovative Technik ausgezeichnet.

Unsere Kunden vertrauen auf unser Know-how und unsere Lösungen auch für komplizierteste Sachverhalte.

>>> Infos zur unserer Produktionsanlage in Polen

 

HISTORIE

1987-89

Gründung der Fa. Hergeth in Rosenheim. Ursprüngliche Spezialisierung auf die Herstellung komplexer Triebwerksteile für MTU & Rolls-Royce . Situationsbedingte Entwicklung einer Verpackungseinheit für Triebwerksmodule durch Willibald Hergeth. Der Auftraggeber erhob diese Verpackung zum Standard (bis heute weltweit im Einsatz). Diese gibt der Luft- & Raumfahrt- sowie der Automobilindustrie wichtige Impulse und legt damit den Grundstein für die Gründung der Fa. TRANSpofix.

1990

Gründung der TRANSpofix Herstellungs und Vertriebs GmbH mit dem Ziel der Entwicklung und Fertigung moderner Transport- und Verpackungselemente.

1992

TRANSpofix setzt sich aus drei Mitarbeitern zusammen.

1993

Umzug nach Berching in ein dörfliches Anwesen. Umbau und Erweiterung auf die betrieblichen Erfordernisse sowie Aufbau eines eigenen Vertriebs.

1994

Bundesinnovationspreis des Handwerks durch den damaligen Wirtschaftsminister Rexroth für die Umstellung von Einweg- zu Mehrwegverpackungen von Transportsystemen.

1995

Der Umsatz beträgt 1,25 Mio. EUR.

1998

Die Anzahl an Mitarbeitern ist auf 10 gestiegen und es wurden Beziehungen zu namhaften KFZ-Herstellern aufgebaut.

1999

TRANSpofix entwickelt eine völlig neue Reitplatzbodentrennschicht und beginnt bereits in der Entwicklungsphase erfolgreich mit der Vermarktung.

2000

Errichtung eines Betriebsgebäudes mit 3.500 m² auf einem weitläufigen Gelände im Industriepark Erasbach.

2004

TRANSpofix dehnt die Unternehmensphilosophie erstmals revolutionär aus und bietet Planungsleistungen im Bereich Spezialbehälter an und erhält von der BMW-AG den Auftrag für das Derivat R56.

2005

Weiterführung des Bereichs Reitplatzböden als externes Unternehmen.
Bodenausstattung von z. B. Olympia-Reitstätten in Atlanta, Athen und London sowie zahlreiche Welt- & Europameisterschaften.
Das Betriebsgelände in Erasbach wurde erweitert und die Mitarbeiterzahl ist inzwischen auf 27 gestiegen. Der Umsatz beträgt mittlerweile 14 Mio. EUR.

2008

Magna Steyr Fahrzeugtechnik beauftragt TRANSpofix für die Produktlinie L3 Mini R60.
Das Auftragsvolumen umfasst 1 Mio. EUR mit einer Laufzeit von 2,5 Jahren.

2009

Änderung der Unternehmensstrategie.
Das Werk Erasbach fungiert als Entwicklungs- & Vermarktungszentrale.
TRANSpofix etabliert sich am Markt als Entwickler und Hersteller von intelligenten Verpackungsmodulen für die Automobil- & Luftfahrtindustrie. Zahlreiche Innovationen sorgen für einen Wettbewerbsvorsprung.

2010

Umsetzung der neuen Strategie sowie eine erneute Umsatzsteigerung auf 20 Mio. EUR.

2011

Aufgrund der gesammelten Erfahrungen in den Projekten Mini R56 sowie Mini R60 gründet Willibald Hergeth zusammen mit Jürgen Heckner die Fa. H&H Industrie-, Beratungs- und Planungs-GmbH.

hhteansparenneut270.png


Ziel: Anbieten der vollständigen Planung und Realisierung von Transportbehältern aus einer Hand. Des Weiteren Gründung der TRANSpofix Polska mit Sitz in Polen.

2012

Vergrößerung des Firmengeländes und Neubau einer Lagerhalle. Erneute Umsatzsteigerung auf 27 Mio. EUR. Anteilserwerb und Ausbau der Fa. TRANSpofix Rypin. Entwicklungsbeginn der Equo-Therm Bio-Energieanlage.

2013

Die Mitarbeiterzahl in Deutschland beträgt 39.
Bau einer neuen Produktionshalle in Erasbach – Gesamtinvestition 2 Mio. EUR mit dem Ziel der Rückführung effizienter Arbeitsprozesse aus dem Ausland nach Deutschland.
Schwerpunkt: Behälterumbau und Behälterengineering.

2014

H&H erreicht durch die strategische & marktorientierte Vorgehensweise ein rasches Wachstum.
Das Umsatzvolumen beträgt erstmalig 2,5 Mio. EUR.
Gesamtumsatz des Firmengruppe TRANSpofix: 36,8 Mio. EUR
Neuschaffung von zwei zusätzlichen Ingenieursarbeitsplätzen und Verstärkung des kaufmännischen Bereichs. Integration der österreichischen Tochtergesellschaft LogiPlan sowie der Ausstellungsreitanlage Gut-Eichelwang als Vermarktungszentrale für Reitplätze als auch der Equo-Therm Bio-Energieanlage. Erweiterung der TRANSpofix Equestrian Technologie. Erfolgreiche Erschließung des osteuropäischen Marktes mit den Marken Equo-Flex & Event-Grip.

2015

Erwerb eines 12.000m² großen Nachbargrundstückes in Erasbach zum Bau einer neuen Produktionshalle mit dem Ziel der Steigerung der Effektivität der durch TRANSpofix am Markt durchgesetzten Reengeneering Technologie.
Das Investitionsvolumen umfasst 1,5 Mio EUR.
Präsentation der Equo-Therm Bioenergie-Anlage in der Öffentlichkeit und den Medien. Produktionsstart und Verkaufsbeginn nach erfolgreicher Testphase für 2016 geplant. Ausgliederung der einzelnen Unternehmen, wie H&H, Equestrian Technologie, Umwelttechnik. Rückabwicklung der Anteile an polnischen Produktionsfirmen. TRANSpofix verspricht sich durch dieses Produkt eine große Stärkung der Ressourcen und Unabhängigkeit in den seit 1989 bestehenden Marktnischen. TRANSpofix kann dadurch weiterhin als starker Marktführer agieren und diese Position stärken.

2016

Die Mitarbeiterzahl in Deutschland beträgt 56.
Erweiterung der Produktionshallen in Erasbach um 10.000m² mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 3 Mio. EUR.
Der Umsatz der TRANSpofix GmbH 2016 beträgt 31,9 Mio. EUR.

2017

Ziel: Ausbau des Verwaltungskomplexes und Straffung der Organisation